Schlagwort-Archiv: Eeva Szeszak

Goldene Gans „Dernieré“

Wir möchten hiermit auf unser derzeitiges Projekt aufmerksam machen welches

im März 2018  unter dem Titel: Die Goldene Gans aufgeführt wird.

Eintritt: Erwachsene: 15 CHF / Für Kinder: 1 Franken pro Lebensjahr.

Die Prinzessin lacht nicht mehr. Seit Tagen und Wochen schafft es nichts und niemand sie wieder fröhlich zu stimmen. Das Leiden seiner geliebten Tochter nagt am König und in der Not und der Verzweiflung greift er zu drastischen Massnahmen. Der König schickt Wort in sein Reich, dass wer auch immer seine Tochter wieder zum Lachen bringt, die Prinzessin heiraten darf. Etliche Männer im Reich nehmen die Reise zur Prinzessin auf, doch alle scheitern Sie. Die Prinzessin bleibt traurig.

Nur einer, der „Dummling“, hat eine ganz merkwürdige Methode und versucht nun sein Glück mit der Unglücklichen.

Die „goldene Gans“ ist ein witziges, freches und fröhliches Märchen für die ganze Familie und mischt eine klassische Märchengeschichte der Gebrüder Grimm mit moderner Interpretation von Hannelore Möller.

 

 

Goldene Gans

Wir möchten hiermit auf unser derzeitiges Projekt aufmerksam machen welches

im März 2018  unter dem Titel: Die Goldene Gans aufgeführt wird.

Eintritt: Erwachsene: 15 CHF / Für Kinder: 1 Franken pro Lebensjahr.

Die Prinzessin lacht nicht mehr. Seit Tagen und Wochen schafft es nichts und niemand sie wieder fröhlich zu stimmen. Das Leiden seiner geliebten Tochter nagt am König und in der Not und der Verzweiflung greift er zu drastischen Massnahmen. Der König schickt Wort in sein Reich, dass wer auch immer seine Tochter wieder zum Lachen bringt, die Prinzessin heiraten darf. Etliche Männer im Reich nehmen die Reise zur Prinzessin auf, doch alle scheitern Sie. Die Prinzessin bleibt traurig.

Nur einer, der „Dummling“, hat eine ganz merkwürdige Methode und versucht nun sein Glück mit der Unglücklichen.

Die „goldene Gans“ ist ein witziges, freches und fröhliches Märchen für die ganze Familie und mischt eine klassische Märchengeschichte der Gebrüder Grimm mit moderner Interpretation von Hannelore Möller.

Goldene Gans

Wir möchten hiermit auf unser derzeitiges Projekt aufmerksam machen welches

im März 2018  unter dem Titel: Die Goldene Gans aufgeführt wird.

Eintritt: Erwachsene: 15 CHF / Für Kinder: 1 Franken pro Lebensjahr.

Die Prinzessin lacht nicht mehr. Seit Tagen und Wochen schafft es nichts und niemand sie wieder fröhlich zu stimmen. Das Leiden seiner geliebten Tochter nagt am König und in der Not und der Verzweiflung greift er zu drastischen Massnahmen. Der König schickt Wort in sein Reich, dass wer auch immer seine Tochter wieder zum Lachen bringt, die Prinzessin heiraten darf. Etliche Männer im Reich nehmen die Reise zur Prinzessin auf, doch alle scheitern Sie. Die Prinzessin bleibt traurig.

Nur einer, der „Dummling“, hat eine ganz merkwürdige Methode und versucht nun sein Glück mit der Unglücklichen.

Die „goldene Gans“ ist ein witziges, freches und fröhliches Märchen für die ganze Familie und mischt eine klassische Märchengeschichte der Gebrüder Grimm mit moderner Interpretation von Hannelore Möller.

Goldene Gans

Wir möchten hiermit auf unser derzeitiges Projekt aufmerksam machen welches

im März 2018  unter dem Titel: Die Goldene Gans aufgeführt wird.

Eintritt: Erwachsene: 15 CHF / Für Kinder: 1 Franken pro Lebensjahr.

Die Prinzessin lacht nicht mehr. Seit Tagen und Wochen schafft es nichts und niemand sie wieder fröhlich zu stimmen. Das Leiden seiner geliebten Tochter nagt am König und in der Not und der Verzweiflung greift er zu drastischen Massnahmen. Der König schickt Wort in sein Reich, dass wer auch immer seine Tochter wieder zum Lachen bringt, die Prinzessin heiraten darf. Etliche Männer im Reich nehmen die Reise zur Prinzessin auf, doch alle scheitern Sie. Die Prinzessin bleibt traurig.

Nur einer, der „Dummling“, hat eine ganz merkwürdige Methode und versucht nun sein Glück mit der Unglücklichen.

Die „goldene Gans“ ist ein witziges, freches und fröhliches Märchen für die ganze Familie und mischt eine klassische Märchengeschichte der Gebrüder Grimm mit moderner Interpretation von Hannelore Möller.

Goldene Gans

Wir möchten hiermit auf unser derzeitiges Projekt aufmerksam machen welches

im März 2018  unter dem Titel: Die Goldene Gans aufgeführt wird.

Eintritt: Erwachsene: 15 CHF / Für Kinder: 1 Franken pro Lebensjahr.

Die Prinzessin lacht nicht mehr. Seit Tagen und Wochen schafft es nichts und niemand sie wieder fröhlich zu stimmen. Das Leiden seiner geliebten Tochter nagt am König und in der Not und der Verzweiflung greift er zu drastischen Massnahmen. Der König schickt Wort in sein Reich, dass wer auch immer seine Tochter wieder zum Lachen bringt, die Prinzessin heiraten darf. Etliche Männer im Reich nehmen die Reise zur Prinzessin auf, doch alle scheitern Sie. Die Prinzessin bleibt traurig.

Nur einer, der „Dummling“, hat eine ganz merkwürdige Methode und versucht nun sein Glück mit der Unglücklichen.

Die „goldene Gans“ ist ein witziges, freches und fröhliches Märchen für die ganze Familie und mischt eine klassische Märchengeschichte der Gebrüder Grimm mit moderner Interpretation von Hannelore Möller.

Die goldene Gans „Aufführung“

Die Prinzessin lacht nicht mehr. Seit Tagen und Wochen schafft es nichts und niemand sie wieder fröhlich zu stimmen. Das Leiden seiner geliebten Tochter nagt am König und in der Not und der Verzweiflung greift er zu drastischen Massnahmen. Der König schickt Wort in sein Reich, dass wer auch immer seine Tochter wieder zum Lachen bringt, die Prinzessin heiraten darf. Etliche Männer im Reich nehmen die Reise zur Prinzessin auf, doch alle scheitern Sie. Die Prinzessin bleibt traurig.

Nur einer, der „Dummling“, hat eine ganz merkwürdige Methode und versucht nun sein Glück mit der Unglücklichen.

Die „goldene Gans“ ist ein witziges, freches und fröhliches Märchen für die ganze Familie und mischt eine klassische Märchengeschichte der Gebrüder Grimm mit moderner Interpretation von Hannelore Möller.

 

 

Monologe (Premierè)

 

Das Stück

Die Protagonisten der Monologe beschäftigen sich mit dem Thema Freiheit und was
diese für sie bedeutet. Dabei stellt sich ihnen auch die Frage:
Woher komme ich? Wohin will ich gehen?
Während sie ihre Betrachtungen und Anschauungen
darstellen, gelangen sie manches Mal zu überraschenden Einsichten.

Regie:

Eeva Szeszak und Ulrike Birringer
Die beiden Frauen Szeszak und Birringer haben schon einige Skripts geschrieben
und für verschiedene Produktionen der Theaterwerkstatt Regie geführt. Erstmals
planen sie nun ein gemeinsames Projekt.
Mit den selbstgeschriebenen Texten widmen sich die
Kindergärtnerin/Theaterpädagogin und Ärztin/Leibtherapeutin dem Thema „Freiheit“.
Das Thema liegt ihnen beiden sehr am Herzen, ist es doch seit Jahrhunderten immer wieder Inhalt philosophischer Abhandlungen.

Heute  hochaktuell spiegelt es den Zeitgeist, die Gesellschaft mit ihren
Lebensanschauungen und politischen Situationen wider.

Die verschiedenen Aspekte und Blickwinkel der einzelnen Texte werden durch Lieder
unterstützt, die sich auf wieder andere Art dem Thema annähern.

Das Ensemble

Vanessa Grossmann, Rheinfelden
Patrick Mettauer, Frick
Petra Albiez, Möhlin
Luca Rohrbach, Rheinfelden
Loris Acklin, Basel
Musik: Lilith Szeszak und Sacha Schmid, beide aus Rheinfelden
Regie: Eeva Szeszak, Rheinfelden und Ulrike Birrigner, Magden

Aufführungsdaten

Im Mai:
Donnerstag, 18.05.2017
20.00 Uhr
Samstag, 20.05.2017
20.00 Uhr
Sonntag, 21.05.2017
17.OO Uhr

Im Juni:
Donnerstag, 01.06.2017
20.00 Uhr
Freitag, 02.06.2017
20.00 Uhr
Sonntag, 04.06.2017
17.00 Uhr